St. Elisabeth Haus Aktuell

Hier finden Sie aktuelle Nachrichten aus dem St. Elisabeth Haus.

27.04.2021
Wir sind coronafrei – vieles ist wieder möglich!
In unserem Haus gibt es seit Dezember 2020 keinen Fall von Covid-19 mehr. Alle Bewohner unseres Hauses sowie nahezu alle Pflegekräfte haben einen vollen Impfschutz, alle weiteren Mitarbeiter:innen werden nach Verordnungslage regelmäßig getestet.

Daher können wir wieder viele Aktivitäten ermöglichen:
Unsere Bewohner können nach Anmeldung am Vortag Besuch empfangen – Besuchende müssen lediglich einen kostenfreien Covid-19-Schnelltest bei uns im Haus vornehmen lassen oder nachweisen, dass ...

 
In unserem Haus gibt es seit Dezember 2020 keinen Fall von Covid-19 mehr. Alle Bewohner unseres Hauses sowie nahezu alle Pflegekräfte haben einen vollen Impfschutz, alle weiteren Mitarbeiter:innen werden nach Verordnungslage regelmäßig getestet.

Daher können wir wieder viele Aktivitäten ermöglichen:
Unsere Bewohner können nach Anmeldung am Vortag Besuch empfangen – Besuchende müssen lediglich einen kostenfreien Covid-19-Schnelltest bei uns im Haus vornehmen lassen oder nachweisen, dass ein vollständiger Impfschutz besteht; nach Verordnungslage ist das der Fall, wenn die zweite Impfung länger als 14 Tage zurückliegt. Anschließend können sie das Haus unter Verwendung einer FFP2-Maske betreten.
Ihre Mahlzeiten können unsere Bewohner gemeinschaftlich in den Räumlichkeiten ihres Wohnbereichs einnehmen. Es finden wieder Gruppenaktivitäten – vom gemeinsamen Musizieren bis zum gemütlichen Waffelbacken – statt; auch Spaziergänge an der frischen Luft, ob begleitet oder allein, sind natürlich möglich. Dienstleistungen von Dritten wie etwa Krankengymnastik, Fußpflege oder ein Haarschnitt können ebenfalls vor Ort erbracht werden. Dabei werden alle notwendigen Maßnahmen zum Infektionsschutz beachtet, um unsere Bewohner und Pflegekräfte zu schützen.

Falls Sie weitere Fragen zu den aktuellen Gegebenheiten in unserem Haus oder der Besuchsregelung haben, sprechen Sie uns einfach an – wir helfen Ihnen gerne weiter!

14.12.2020
Hygienekonzept für Besuche in der Pflegeeinrichtungen St. Elisabeth Haus Lohne
 

 

Hygienekonzept für Besuche in der Pflegeeinrichtungen St. Elisabeth Haus Lohne

Gemäß § 2 a Abs. 2 der Niedersächsischen Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Corona-Virus vom 10. Juli 2020 ist der Besuch bei Bewohnerinnen und Bewohnern und das Betreten der Einrichtung zu anderen Zwecken als zur Heilung und Pflege unter bestimmten Voraussetzungen erlaubt. Nachfolgende Punkte sind deshalb zu berücksichtigen:

  • Alle BewohnerInnen dürfen in zweitägigem Rhythmus Besuch empfangen
  • BesucherInnen müssen eine FFP2 Maske tragen
  • BesucherInnen müssen sich vorab telefonisch bei den entsprechenden Wohnbereichen anmelden, da die Koordination über ebendiese läuft
  • Besuchszeiten sind von 9:00-11:00 und von 14:30-17:00
  • Besucher werden an der Pforte abgeholt und zum BewohnerInnenzimmer oder Besucherzimmer begleitet
  • Vorab sind die Verhaltensregeln und Selbstauskünfte zu lesen und zu unterschreiben
  • Die BesucherInnen müssen sich auf den Wohnbereichen in Kontaktlisten eintragen
  • Der Abstand von 2 Metern muss während des Besuches eingehalten werden und es erfolgt vor Betreten des Zimmers eine hygienische Händedesinfektion
  • Der Besuch durch Personen mit Erkältungssymptomen, COVID-19-Erkrankte selbst oder Kontaktpersonen zu COVID-19-Erkrankten sind ausdrücklich nicht zulässig
  • Der Besucher stimmt einer schriftlichen Abfrage zu seinem Gesundheitszustand zu und bestätigt, dass er in den letzten 14 Tagen wissentlich keinen Umgang zu Infizierten oder Personen in Quarantäne hatte und er selbst sich nicht in Quarantäne befindet. Die Ergebnisse der Abfrage werden dokumentiert
  • Vor Betreten der Einrichtung wird ein Antigen-Schnelltest durchgeführt

04.01.2021
Impfstart im Aten-, Wohn-, und Pflegeheim St. Elisabeth-Haus, Lohne
Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Senioren-Pflegeheims wurden durch eines der mobilen Impfteams des Landkreises geimpft

 Impfstart

04.01.2021 - Impfstart in Pflegeheim St. Elisabeth-Haus,Lohne

Bewohnerinnen und Bewohner und Mitarbeiterinnen undMitarbeiter des Senioren-Pflegeheims wurden durch eines der mobilen Impfteamsdes Landkreises geimpft.

In unserer Einrichtung wurden heute die ersten Menschengegen das Corona-Virus „SARS-CoV-2“ geimpft. Unsere Heim- undPflegedienstleitung hat diesen Impftermin in Abstimmung mit dem Gesundheitsamtin den letzten Tagen umfangreich vorbereitet.

Zurzeit leben in unserer Einrichtung rund 120 Bewohnerinnenund Bewohner. Als erste Bewohnerin wurde heute eine 85-jährige Frau geimpft. Für unsereEinrichtung ist es ein ganz wichtiges „Signal der Hoffnung“, dass wir nun mitden Impfungen beginnen und damit die langfristige Eindämmung der Pandemie einleitenkonnten.

Wir möchten uns bei allen Bewohnerinnen und Bewohner undMitarbeiterinnen und Mitarbeiter für die Impf-Bereitschaft bedanken. Einausdrücklicher Dank gilt den Mitarbeitern des vor Ort tätigen mobilenImpfteams. Die Zusammenarbeit klappt hervorragend. Wir haben großen Respekt vordem, was hier gemeinsam auf den Weg gebracht wurde. Es ist keineSelbstverständlichkeit, dass die Beteiligten an den Feiertagen bereit waren,die Impfungen zu organisieren. Die Kurzfristigkeit hat uns einiges abverlangt.Wir möchten uns für dieses Engagement bedanken. Die Impfung ist ein wichtigerBaustein, um wieder mehr Kontakte und ein Miteinander zu ermöglichen.

Wir appellieren an alle Angehörigen unserer Bewohner, sowiegrundsätzlich an alle Bürgerinnen und Bürger das  Impf-Angebot anzunehmen. Wir freuen uns sehr, über diesenersten positiven Schritt, der hoffentlich eine Wende in der Bekämpfung derPandemie darstellen wird.

.

14.12.2020
Anordnungen zum SARS-CoV-2 Ausbruch im St. Elisabeth-Haus wurden mit Wirkung zum 14.12.2020 vollständig aufgehoben.
Wir freuen uns mich über diese äußerst positive Nachricht, die unseren Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern in den nächsten Tagen und Wochen einen deutlich einfacheren Umgang ermöglicht, auch wenn dieser aufgrund der geltenden Gesetes-,Verordnungslage weiterhin nur in sehr engen Grenzen möglich sein wird.

Anordnungen zum SARS-CoV-2 Ausbruch im St. Elisabeth-Haus wurden mit Wirkung zum 14.12.2020 vollständig aufgehoben.

Wir freuen uns mich über diese äußerst positive Nachricht, die unseren Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern in den nächsten Tagen und Wochen einen deutlich einfacheren Umgang ermöglicht, auch wenn dieser aufgrund der geltenden Gesetes-,Verordnungslage weiterhin nur in sehr engen Grenzen möglich sein wird.

08.11.2020
!!! ABSOLTUTES BESUCHSVERBOT !!!
Augrund des aktuellen Infektionsgeschenens gilt ab sofort ein absoltes Besuchsverbot in unserer Einrichtung!

Wir bedauern es sehr, dass Pandemie bedingt, z. Zt. die Wohn- und Lebensverhältnisse so stark eingeschränkt sind. Wir müssen hier tagtäglich die Versorgung aller Bewohner, aber auch den Schutz eines jeden einzelnen gewährleisten.

Wir vertrauen hier auf die Erfahrungen von Hygienefachleuten und stimmen uns eng mit dem örtlichen Gesundheitsamt des Landkreises Vechta ab.

Alle uns möglichen Schutzmaßnahmen sind umgesetzt und werden tagtäglich geprüft und angepasst.

Wir konnten seit März eine Infektion in unserer Einrichtung vermeiden; gleichwohl ist es augenblicklich ein ständiges Abwägen einer sachgerechten und menschlich vertretbaren Versorgung mit erheblichen Einschränkungen und gleichzeitigem Schutz aller uns anvertrauten Bewohner.

Augrund des aktuellen Infektionsgeschenens gilt ab sofort ein absoltes Besuchsverbot in unserer Einrichtung!